Aktuelles

Neuigkeiten

Künstlerin malt ein Bild mit Affen auf eine Leinwand Künstlerin malt ein Bild mit Affen auf eine Leinwand

Kunst verbindet

Ein Kunstprojekt mit Ricardo Zamora

Das durch die Pandemie verursachte Fehlen von Nähe, Vertrautheit und Berührung führte bei vielen Menschen zu Verunsicherung, Einsamkeit und Rückzug. Deshalb wuchs bei unseren Kunst-Therapeutinnen die Idee, ein Projekt zum Thema „Begegnung“ mit dem Künstler Ricardo Zamora zu organisieren. Es sollte ein stabilisierendes und stärkendes Kunstprojekt entstehen. 

Alexander Pawelzik und Beatrix Babenschneider während des Interviews Alexander Pawelzik und Beatrix Babenschneider während des Interviews

Beschäftigte aus Werkstätten äußern sich ...

In den vergangenen Monaten wurde die WfbM in den sozialen Medien stark kritisiert. 

Die Werkstatträte Berlins (LAG-WR) fordern deshalb:

„Nicht über uns sondern mit uns!“

Sie erstellten ein Video, in dem sich viele Menschen aus den Werkstätten zu folgenden Themen geäußert haben:

Weihnachtlicher Marktstand mit unseren Produkten Weihnachtlicher Marktstand mit unseren Produkten

Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Situation haben wir unser Angebot erneut angepasst. Auf den Verkauf von Getränken und Lebensmitteln müssen wir leider verzichten, weshalb auch das Grillen entfällt. Die Veranstaltung wird unter 3 G durchgeführt, außerdem müssen Masken getragen werden. Nachweise prüfen unsere Mitarbeiter*innen am Eingang zum Hof. Dort ist außerdem eine Registrierung per Luca-App oder Formular erforderlich. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für alle eine sichere Veranstaltung gewährleisten möchten.

Die Gartengruppe hat Kürbissuppe gekocht. Die Gartengruppe hat Kürbissuppe gekocht.

Wie jedes Jahr zu Halloween war es schön schaurig, super lecker, ausgelassen fröhlich, aber auch etwas traurig in der Kaspar Hauser Stiftung. Denn es war wieder Zeit, die Pferde in ihre wohlverdiente Winterpause zu verabschieden. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn ihr Hufgetrappel uns den Frühling zurückbringt!!

#keinberlinohnekultur #keinberlinohnekultur

Tolles Projekt auf dem ehemaligen Rollfeld in Tegel – wir sind auch dabei:

Im „I“ von Berlin, gemeinsam mit der LAG WfbM und anderen Werkstätten.

Radioeins berichtet regelmäßig und filmt das entstehende Kunstwerk aus der Luft:

https://www.radioeins.de/themen/_/keinberlinohnekultur/i2.html

Mehr dazu in der nächsten Runden Sache …

„ Jüli 30 - mit und ohne“ lädt ein.

Schau rein, Komm vorbei , Mach mit! 

Entdecke unsere Schreib-werkstatt, entwickle eigene Kiez-interviews, verarbeite Ideen im Foto-workshop.

Wann: August bis Dezember 2021
Wo: Jülicher Straße 30 - Eckladen, 13357 Berlin
Kontakt: (030) 98 44 79 10, pb-mitundohne@kh-stiftung.de

Sebastian Ziegler vor seinem Arbeitstag bei Mister Spex Sebastian Ziegler vor seinem Arbeitstag bei Mister Spex

Was für ein Tag!

Eckladen Jüli 30 Eckladen Jüli 30

... im Jüli 30 mit und ohne!

Wir haben Frau Hübenthal-Montero zu uns in den Laden eingeladen.
Sie möchte uns erklären was wir alles am 26.9.2021 bei der Bundestags-Wahl wählen können.
Sie hilft uns zu verstehen, warum dieser Tag so wichtig für uns ist.
In einem Workshop stellt sie uns die Parteien vor und wir erkunden gemeinsam den Wahl-Zettel.
Für diese Veranstaltung kann Bildungs-Urlaub beantragt werden.
Wir helfen gerne dabei.

Wir unterstützen die Positionen des LAGA-Fachausschusses Behindertenhilfe für die Wahlperiode 2022-2026:

Berlin muss weiterhin solidarisch und sozial gestaltet werden. Dazu ist es unabdingbar, dass die soziale Infrastruktur der Stadt mitwächst und Politik die dafür notwendigen Rahmenbedingungen schafft.

Der LIGA-Fachausschuss Behindertenhilfe appelliert daher an die Politik im Land Berlin, in der 19. Legislaturperiode drängende Themen der Behindertenhilfe auf die Agenda zu nehmen und diese umzusetzen.

Musik und Tanz auf der Terrasse vorm Gartenhaus Musik und Tanz auf der Terrasse vorm Gartenhaus

Es wurde musiziert und getanzt! Die Zweit-Impfungen verliefen reibungslos und hinterließen glückliche und erleichterte Menschen in der Kaspar Hauser Stiftung.

nach oben