Kunst, Kultur und Therapien

Therapeutische Angebote

Kunsttherapie
Musiktherapie
Reittherapie
Eurythmie
Musiktherapie

Künstlerische Therapien

Kunst begeistert, motiviert und stärkt. Sie bereichert Körper, Seele und Geist. Die künstlerischen Therapien in der Kaspar Hauser Stiftung bieten Raum für eigene Ausdrucks- und Erlebnisformen, die neu gestaltet werden können. Sie stellen die Selbstgestaltungsfähigkeiten und die Stärkung des Selbstbewusstseins in den Mittelpunkt.

Über die nonverbale Kommunikation mit Farben, Formen, Tönen und Zusammenklängen können Erfahrungen der eigenen Person gemacht und Wege zur Veränderung gefunden werden. Die künstlerischen Therapien setzen Kräfte frei und aktivieren Potentiale, die im Leben zur Verfügung stehen.

Kunst schafft Veränderung

Unsere künstlerischen Therapien umfassen die Kunsttherapie, also die Mal- und Plastiziertherapie und den Holzbildhauerkurs, die Musiktherapie und die Heileurythmie. Sie sind für uns ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit und finden deshalb in großem Umfang den ganzen Tag über statt. Als begleitende Angebote werden sie in der Tagesstätte, in den Werkstätten, im Berufsbildungsbereich sowie im Förderbereich und ABFBT als Einzel- und Gruppentherapien und künstlerische Kurse angeboten.
Dabei geht es nicht um das Erlernen komplizierter Techniken und Verfahren. Alle Teilnehmenden können sich voraussetzungslos in geschützten Räumen künstlerisch erproben und ausdrücken.

Vertrauen und Selbstvertrauen beim „Pferdeflüstern“

Unsere Reittherapie wird von den meisten Teilnehmenden des Förderbereichs intensiv genutzt. Sie gibt Impulse für Bewegungen, verbessert die Koordinationsmöglichkeiten, aber auch die Wahrnehmung und das Selbstwertgefühl. In der Gesamtheit ihrer Wirkung auf die körperlichen, sozialen und emotionalen Bereiche ist die Reittherapie heilsam, motivierend und eine Quelle der Lebensfreude.

Therapie und Bewegung

Spaziergänge, Ballspiele und viel Bewegung im direkt angrenzenden Schlosspark gehören zu unserem täglichen Tagesablauf. Gruppen- und Einzeltherapien, Tanzen oder Trommeln und Bewegungs- und Entspannungsrunden ergänzen die Angebote.

nach oben